Ausgedruckt von:  www.BMW-Einzylinder.de  |  Alle rechte vorbehalten
> Start > Historie > Wissen

BMW EINZYLINDER-FOTOS


R 25 (auch manchmal R 25 - 0 oder /1 genannt)
   
DETAILFOTOS zur R25 gibt es [HIER]

Erkennbar an der "stehenden" Sattelfeder; Tank-Handschuhfach ist oben und geht nach rechts auf. Kein Bremslicht, nur "normales" Rücklicht. Hatte werksseitig schwarze Felgen bekommen (Chrom war so kurz nach dem Krieg Luxus), sowie einen schwarzen Lichtmaschinen-Deckel. Natürlich gabs hier Variationen. So wurden nachträglich oft R25/3er Tonnen-Rücklichter oder verchromte/silbern angestrichene LiMa-Deckel angebaut. Der Scheinwerfer der R 25-1 hatte seitlich (in Fahrtrichtung links) eine kleine Öffnung für den Seilzug des MECHANISCHEN LICHTSCHALTERS. Auf der linken Seite war ein verchromter Auspuff-Endtopf in Form eines "Schwalbenschwanzes" befestigt.


R 25 - 2

       
DETAILFOTOS zur R25/2 gibt es [HIER]

Die R25-2 hat noch die Faltenbälge der R25/1 an der Gabel vorne, aber schon eine "liegende" Sattelfeder. Die allerersten R 25-2er hatten noch den 25-1er Tank montiert (bis die Lagerbestände bei BMW damals aufgebraucht waren). Danach wurde ein ähnlicher Tank montiert, dessen Handschuhfach - Deckel sich nach hinten öffnete. Das Rücklicht der R 25-2 hatte - wie ihre Vorgängerin die R25/1, auch noch keine Bremsleuchte. Der Scheinwerfer der R 25-2 hatte nun anstelle des mech. Lichtschalters eine elegantere ELEKTRISCHE Version, sowie hinter dem Tachometer eine grüne LEERLAUFKONTROLLLEUCHTE (im Getriebe war nun auch hierfür ein spezieller Kontakt integriert worden). Der BING-Vergaser wurde von Modell  1 / 22 / 28 auf 1 / 22 / 44  verändert (andere Düsen). Ab der Motor-Nummer 263051 hatte die R25-2 einen "Mohrenkopf"; d.h. eine mit schwarzer hitzeableitender Farbe angesprühten Zylinderkopf. Der vordere Kotflügel hat eine Strebe (vorne), die ÜBER den Kotflügel verläuft - bei der 25-1 sind an dieser Stelle seitlich zwei "Bandeisen" von 2 cm Breite montiert. Die Felgen der 25-2 waren silber-schwarz lackiert (Steg silbern, seitlich schwarz). Der Auspuff-Endtopf hatte bei einer R25/2 die Form eines "Fischschwanzes", also ungefähr so  (siehe Fotos). Die abgebildete "Stern"-Mutter bei Bild 3 (sieht man des öfteren an den R25/2er und /3ern) war nicht standard-mässig montiert, sondern gab es als Zubehör bei "Schorsch Meier" zu kaufen.


R 25 - 3



DETAILFOTOS zur R25/2 gibt es [HIER]

Die R25-3 hat hydraulische Stossdämpfer vorne (Teleskopgabel); Tank-Handschuhfach ist seitlich bei den Kniekissen. Desweiteren hat sie als Erste aus der R25-Serie ein Bremslicht. Der Scheinwerfer der 25-3 weist hinter dem Tachometer zwei kleine Lampen auf (rot/grün; herzförmig; Leerlauf & Ladekontrolleuchte). Der Luftfilter des BING-Vergasers ist über ein Saugrohr nach vorne unter den Tank verlegt worden (längerer; "beruhigter" Ansaugweg). Die R25/3 hatte Vollnaben, sowie Felgen aus Alu.


[ ZURÜCK ]