Ausgedruckt von:  www.BMW-Einzylinder.de  |  Alle rechte vorbehalten
> Start > Tips > Indexm

Vergaserschieber und Gleitlacke

(Eine Abhandlung über das Vergaserschieber von Knut)


Moin zusammen,

bei der Revision meines Vergasers ist mir aufgefallen, dass der Kolbenschieber reichlich Spiel hatte. Der Schieber wird ja nicht geschmiert und verschleisst mit der Zeit, kann Nebenluft ziehen und der Vergaser funktioniert dann nicht mehr optimal.

Um den Schieber wieder "grösser" zu machen, habe ich einen Gleitlack UNIMOLY C220 von Klüber genommen und damit die Lauffläche des Schiebers gespritzt. Vorher alles super sauber entfettet.

Das Ergebnis: Der Schieber klappert kaum noch und flutscht wunderbar im Vergaser.

Der Gleitlack ist ähnlich wie Farblacke aufgebaut, nur dass statt der Farbpigmente Festschmierstoffe eingebaut werden. Die Schichtdicke beträgt ca. 7-15µm bei einmaligem Auftrag.

Der UNIMOLY C220 ist lufttrocknend und -härtend (ca. 24h), MoS2 Wirkstoff, benzin- und ölbeständig, max. Temperatur 450°C. Ich habe die Dose aus der unserer Instandhaltung, ansonsten wird er über Liqui Moly vertrieben und kostet leider über 30€ (Damit kann man aber Hunderte von Schiebern reparieren Grin).
Damit kann man bestimmt noch andere Sachen optimieren oder instandsetzen (temper-flon hatten wir ja schonmal)

Grüsse von Knut