Ausgedruckt von:  www.BMW-Einzylinder.de  |  Alle rechte vorbehalten
> Start > Tips > Indexm

Dunkles Vergasergehäuse, warum ??
(Eine Abhandlung über das Anlaufen von Vergasergehäusen von Knut)

Moin zusammen, Über die Reinigung des Vergaser-Gehäuses ist schon viel in diesem Forum geschrieben worden. Gute Erfolge stellen sich ein, wenn das Gehäuse in eine Backpulver-Lösung gelegt wird. Die reinigende Wirkung des Natron entsteht durch die Freisetzung von Kohlendioxid bei der Reaktion vom Natron mit der ebenfalls im Backpulver befindlichen Zitronen- oder Weinsäure. Das CO2 "sprengt" mehr oder weniger die Schmutzpartikel von der Oberfläche ab.

Aber warum wird das Gehäuse nicht mehr so blank wie bei einem neuen Vergaser oder sieht nach kurzer Zeit wieder so dunkel aus??

Die Erklärung findet man in dem Korrosionsverhalten der verwendeten Zink-Druckgusslegierung der Gehäuse. Die Legierung ist eine GD-ZnAl4 (GD=Druckguss; Zink 96%; Aluminium 4%) auch bekannt als ZAMAK-Legierung. Diese eutektische Legierung ZnAl Legierung ist ausgezeichnet giessbar und bietet mittelhohe Zugfestigkeit um 250MPa bei geringer Dehnung von nur ca. 1,5%. Durch diese geringe Dehnung verbietet sich ein Umformen oder Richten an den Vergasergehäusen. Die bei unreinen Zinklegierungen in den 50er Jahren häufig aufgetretene "Zinkpest" tritt bei Vergasergehäusen zwar nicht auf, aber die so genannte "Selektive Korrosion".

Unter dem Einfluß der Feuchtigkeit tritt dass in jeder Zinklegierung enthaltene Blei mit der Grundlegierung ZnAl in elektrochemische Wechselwirkung. Bei dieser galvanischen Korrosion diffundiert Sauerstoff in das Material und bildet auf den Korngrenzen ein dunkles Blei-Zinkoxid. Die Diffusion ist nicht nur auf der Oberfläche sondern dringt einige µm in das Material ein. Wird die obere Schicht durch z.B. einem Ätzvorgang abgetragen, startet die Korrosion von neuem und nach einiger Zeit wird es wieder dunkel. Durch Polieren kann man die Oberfläche verdichten und somit die Angriffsfläche verkleinern. Wenn es dann gewachst wird, ist das Metall vor Feuchtigkeit geschützt... aber wie lange hält die Wachsschicht?

An heutigen höherwertigen Zink-Druckgusslegierung beobachtet man diese Art der Korrosion weniger, weil heute die ZnAl-Schmelzen reiner erschmolzen werden können und somit weniger Blei enthalten.

Fazit: ein alter Vergaser ist nun mal nicht mehr schön blank. Grämt euch nicht, seht es als Patina.

Knut