Ausgedruckt von:  www.BMW-Einzylinder.de  |  Alle rechte vorbehalten
> Start > Tips > Indexm

Grundsatzfrage: Pertinax-Führungsbüchsen

(Forums-Beitrag von Krümel und Pfannen-Meister)

Pfannenmeister
Wollte die Gabelendstücke in das Gabelrohr schieben und komme nur bis zu den Pertinax-Führungsbüchsen. Vor der Restauration paßte das hundertprozentig, aber jetzt scheint es, als ob sich der Durchmesser dieser Büchsen verringert hätte.

Die Pertinax-Büchsen waren während des Pulverbeschichtens eingebaut, was denen aber angeblich nichts machen würde Kann es sein, daß die ausgetrocknet sind und in irgend etwas wieder eingelegt müssen ?

Emil: ...nach meiner Beurteilung liegst du mit deinem Verdacht "Durchmesser hat sich verkleinert" gar nicht so falsch. Das Pulver wird zwar nur von leitenden, blanken Flächen angezogen aber die Einbrenntemperatur ist zwischen 180° und 240° je nach Pulvertyp. Die Teile bleiben mehrere Stunden (je nach Ofentyp) im Ofen. In Winkeln und Ecken lagert sich gerne zu viel Pulver ab. Pulverbeschichten ist nicht so einfach, man kann allerlei Fehler machen (Orangenhaut usw.) Wir haben Sitze und Passungen jeweils mit Abdeckband abgedeckt. Bohrungen die nicht Abgedeckt wurden, mussten mit eine Reibahle aufgerieben werden. Das dranlassen von Kunststoffteilen, Kabeln und dergleichen muss als eher unfachmännisch bezeichnet werden. (meine Meinung) Es könnte daher durchaus sein, dass sich der Innendurchmesser verändert hat.

Problemstellung:
Ich habe jetzt die alten Buchsen raus (die waren wirklich geschrumpft und passten nicht mehr auf die Gabelendstücke) und Neue gekauft. Diese paßten mit geringem Spiel auf die Gabelendstücke. So weit so gut. Die neuen Buchsen eingebaut (ging nur mit einer guten Portion Kraft) und das Gabelendstück in das Gabelrohr geschoben, paßt nicht, das Gabelendstück sitzt wieder fest und das, obwohl keinerlei Farbe im Gabelrohr drinnen ist.

Was tun? Raus bekomme ich die Gleitbuchsen nicht mehr, den Radius des Gabelendstückes verringern ? Am besten wäre hier wohl eine Drehbank, wenn man die nicht hat, kann ich die wenigen 1/10 mm auch mit Schmirgelpapier herunter bekommen ?

Lösung (Do_It_Yourself):
Habe gerade mit Krümel´s Hilfe (mal weider "Vielen, vielen Dank" ) Spezialwerkzeug Matra 08/15 erfolgreich eingesetzt: Spezialreibahle für Nachbau-Pertinax-Führungsbuchsen.

Kurzum, wir haben mit dem mit Schmirgelpapier beklebten Besenstiel in den Pertinax-Führungsbuchsen so lange immer ganz wenig Material abgetragen, bis die Gabelenden gerade so in die Gabelbuchsen paßten.

Das Ergebnis: Läuft ohne Spiel, ist aber trotzdem angenehm leichtgäng.