Ausgedruckt von:  www.BMW-Einzylinder.de  |  Alle rechte vorbehalten
> Start > Tipps-Tricks

Neueste Tipps & Tricks
Kategorien
Tipps & Tricks dieser Kategorie

Reifenaufziehen auf BMW Sicherheitsfelgen mit 5 Kerben

1.
Schlauch in Reifen platzieren. Evtl. vorher etwas mit Talkum einpudern, damit er nicht im Reifen "anklebt", dadurch Falten nicht verstreichen oder er zu leicht eingeklemmt wird.
Die Reifenwülste mit Reifenmontage-Gleitmittel behandeln.



2.
Felge in den Reifen setzen. Ventil unten, Kerben oben:



3.
Felge kräftig unten auf den Reifenwulst drücken.
Dabei immer wieder kontrollieren und nachhelfen, daß der Reifenwulst unten am Ventil maximal und an den Rändern hoch (orange Pfeile) so tief wie möglich im Felgenbett sitzt.
Schließlich mit der anderen Hand den ersten Wulst oben über das Felgenhorn heben. Das geht ohne Werkzeug!



4.
Jetzt wird der Ventileinsatz aus dem Schlauch entfernt, damit sich im Schlauch keine Fall Luft stauen kann.
Dann wird das Ventil eingefädelt (Fummelei), aber nur "ganz eben" und mit Mutter gesichert (nicht ganz aufschrauben!).
Obwohl es "theoretisch" genauso einfach wie beim ersten Wulst gehen müßte, ist es jetzt schwieriger. Weil die Reifenwülste sich jetzt "gegenseitig abstoßen" und das Ventil nun zwangsläufig im Weg ist.
Deswegen kommt das Ventil jetzt besser nicht genau nach unten sondern auf 4-5 oder 7-8 Uhr.
Ansonsten wie bei Pkt.3: Schrittweise und immer wieder den Reifenwulst auf der unteren Hälfte von unten nach oben in die Mitte des Felgenbetts drücken. Auch öfter kontrollieren, ob speziell die Stelle, an der der Wulst über das Felgenhorn geht, gut geschmiert ist. Das erleichtert vieles.
Wenn oben nur noch "1 mm" Höhe fehlt, steckt man 2-3 von den Plastikhebern (deren Vorteil auch in ihrer geringen Dicke besteht, weshalb der Reifen nicht unnötig hoch gehoben werden muß) drunter und kann den Wulst fast ohne Hebeln rüberschieben.



Ok,... es ist ein bißchen Fummelei und zum Runtermachen des alten Reifens, wenn man von Innen nach außen Heben muß, kommt man in der Regel trotzdem nicht ohne kräftigere Hebel aus.

Selbermachen hat vor allem den Vorteil, daß man sich mal in Ruhe mit seiner Felge beschäftigen kann: Seifenreste entfernen, verrostete Speichennippel reinigen, das Felgenband überprüfen... Sachen, die beim Reifenhändler schnell unter gehen.

12 Oct 2010 - 21:52 von Rütz Rahmen & Anbauteile | Kommentare (0)
News management powered by Xpression News