Ausgedruckt von:  www.BMW-Einzylinder.de  |  Alle rechte vorbehalten
> Start > Tipps-Tricks

Neueste Tipps & Tricks
Kategorien
Tipps & Tricks dieser Kategorie

Instrumentenbeleuchtung gegen LED austauschen
(Aus dem BMW-FORUM von Karl)

Zutaten:
- eine (kaputte) Glühbirne vom Tacho mit diesem "Becher-Sockel" (Ba7s mit 6V 2W)
- eine superhelle 10mm LED, super-hell gibts HIER, Farbe nach Geschmack, ich würd weiß nehmen
Hinweis: Wichtig bei den LED zu beachten ist die Leuchtstärke in Abhängigkeit zum Öffnungswinkel! Viele Händler werben mit "Superhellen 30.000mcd" LEDs - wenn man dann genau liest, dann beziehen sich diese 30.000mcd auf einem Öffnungswinkel von nur (zB.) 16°. Die Besten die ich gefunden hatte waren welche mit einer Leuchtstärke von 35.000mcd auf 50° Öffnungswinkel. Da wir hier keine punktuelle Beleuchtung sondern eine Flächige brauchen, hab ich die mit 50° genommen. Die leuchten das Tachoblatt schön flächig aus (habe nen Test mit 16° gemacht > nur halber Tacho ausgeleuchtet).


- einen passenden Widerstand für die LED (ich glaub 40 Ohm oder so; steht auf der Website von LED);

Desweiteren:
- etwas Heisskleber
- Schrumpfschlauch
- Lötkolben /Lötzinn
- Entlöt-Saugpumpe (wer sowas hat; erleichtert die Arbeit)
- Klein-Bohrmaschine (Drehmel)
- etwas feines Schleifpapier

Anleitung:
- Becherbirne: Glas zerdeppern (ich habs in nem Mini-Handschraubstock gemacht; man schneidet sich nicht und kann langsam immer fester ziehen bis das Glas platzt)
- den freigewordenen Becher von allem Schmu säubern
- dann am Lampenbecher unten den (+)Kontakt ablöten (diesen "Knubbel" in der schwarzen Isoliermasse m. Lötkolben heiss machen und flüssiges Lötzinn mit Entlötsaugpumpe entfernen; alternativ einfach mal abschütteln, aber vorsicht -> heiss!)
- im Idealfall hat man jetzt an dieser Stelle ein kleines Loch für den (+)Kontakt der LED
- da die Wand des Bechers den (-)Kontakt darstellt ist's praktisch wenn man gleich neben dieser schwarzen Isoliermasse (Glas?) ein kleines Loch in den Lampenbecher bohrt -> dadurch kann man ganz einfach die beiden Beinchen der LED durchschieben. Info: das KÜRZERE Beinchen der LED ist immer (-) und gehört an die Becher-Wand; die ist auch (-)
- in die Seitenwand des Bechers ein kleines Loch Bohren (ca. 3mm Durchmesser; da wird später die Heissklebermasse reingedrückt)
- jetzt die LED nehmen, das LÄNGERE Beinchen (+) ganz knapp am LED-Kopf abknipsen und den Widerstand dranlöten und mit Schrumpfschlauch etwas isolieren (zumindest den oberen Bereich; im Becher gehts nachher tierisch eng zu)
- jetzt diese Kombination LED/Widerstand so in den Lampenbecher reinschieben, dass das (+)-Beinchen der LED durch das mittlere Loch und das (-)Beinchen durch das andere Loch (Becher-Wand) gelangt
- hat man alles richtig gemacht sitzt nun die LED perfekt anstelle des (zerdepperten) Glaskörpers im Lampenbecher drin
- nun das Teil etwas zusammendrücken und die Beinchen festlöten. Tipp: Ich hab das Teil in einen kleinen Handschraubstock gesteckt, zusammengedrückt und hatte dann beide Hände zum Löten frei
- wenn die Lötstellen erkaltet sind drückt man durch das seitliche (3mm-)Loch noch etwas Heisskleber, das fixiert alles
- nun noch die überstehenden Beinchen der LED abknipsen und die Lötstellen mit dem Schleifpapier etwas abrunden

FERTIG

Hört sich ggf. etwas kompliziert an, ist aber tierisch easy (hab in ner Stunde drei Lampen gebaut; incl. Experimentierzeit)

Diese LED-Lampe leuchtet das Tachoblatt gleichmässig aus, ist um ein Vielfaches (!!) heller als die original 2w-Lampe und verbraucht dabei nur ca. 0,1W (die LiMa & Batterie werdens danken)! Die Lebensdauer einer LED ist mit einigen 100.000 Betriebsstunden angegeben - also ich tipp mal grob auf "unverwüstlich".

Kleiner Hinweis:
- Christian P. meinte dass bei ihm die so gebaute LED-Tacholampe prima in die Tacho-Lampenfassung seiner R24 passt.
- bei meinem Tacho aber (R25/0) war der "Kopf" der LED zu lang, so dass die LED-Lampe nicht 100% in der Halterung drin saß und drohte durch die Vibrationen heraus zu fallen. Ich musste daher den Lampenbecher um 3-4mm kürzen (einfach den oberen Bereich wie einen Ring absägen). Ist dann zwar etwas schwieriger von den Platzverhältnissen, aber irgendwie hab ich die LED samt Widerstand da trotzdem reinbekommen.

Fazit:
- ich bin HELLauf begeistert und kann diese LED-beleuchtung fürn Tacho jedem nur empfehlen! Die LED-Farbe bei mir (weiss) fällt in keiner Hinsicht negativ auf, auch die "Farbtemperatur" passt zum Tacho.


18 Feb 2008 - 23:54 von Admin Beleuchtung | Kommentare (0)
News management powered by Xpression News